skip to Main Content
JETZT DEMO ANFORDERN >

Statistical Content Optimization

Auf Basis der Tracking-Informationen, die Oculus Reading je Leser eines Artikels erhebt, kann Merkurist über die selbst-entwickelte Technologie „SCO“ automatisiert Schwachstellen in einem Artikel erkennen.

So bekommen Journalisten mit SCO bereits nach wenigen Lesern ein detailliertes Feedback, an welchen Passagen diese vermehrt ausgestiegen sind und welche Passagen „Hot Zones“ (besonders gut gelesene Stellen) darstellen. Somit können Journalisten ihre Artikel laufend verbessern und sich auf Basis des direkten Leser-Feedbacks weiterentwickeln.

Schon heute entwickelt das Product Development Team zusätzliche Technologien, die auf den Möglichkeiten von SCO ansetzen und versuchen, Content noch zielgerichteter und leserfreundlicher zu produzieren.

Schwachstellen im Artikel identifizieren

SCO-Konzept

Absprungraten innerhalb eines Artikels

SCO-Beispiel
Back To Top