skip to Main Content
JETZT DEMO ANFORDERN >

Journalismus ist ein optimierbarer Prozess

Merkurist denkt Journalismus konsequent als Prozess, der sich optimieren und weitreichend digitalisieren lässt. Der journalistische Wertschöpfungsprozess setzt sich aus folgenden Bestandteilen zusammen:

  1. Die Identifikation von interessanten und relevanten Themen für die Leseröffentlichkeit
  2. Die Recherche, die Bewertung und Einordnung von Informationen
  3. Die Produktion von journalistischem Content
  4. Die Distribution des Contents an die Leser
  5. Die Abrechnung und Vermarktung des Contents zur Monetarisierung bzw. Refinanzierung der journalistischen Wertschöpfung

Von der Entstehung eines Themas bis zum Zahlungseingang einer Rechnung wird dieser Prozess bei Merkurist über die Newsroom-Technologie abgebildet. Alle relevanten Kernprozesse werden in diesem Rahmen optimiert, standardisiert oder im Idealfall sogar automatisiert.

Journalistischer Wertschöpfungskette Prozess Merkurist

Zentrale Fragen zur laufenden Optimierung aller Prozessschritte

  • Wie identifizieren wir die Themen, die unsere Leser wirklich interessieren?
  • Wir bekommen wir Leser dazu, sich am Themenfindungsprozess interaktiv und einfach zu beteiligen?
  • Wir können wir möglichst sicher vorhersagen, ob sich ein Thema für uns finanziell lohnt?
  • Wie gestalten wir ein Editor-System, mit dem Journalisten zeitgemäß nicht mehr nur vom Schreibtisch aus, sondern jederzeit auch mobil neuen Content publizieren können?
  • Wie schreiben wir journalistische Artikel so, dass unsere Leser sie zu Ende lesen?
  • Wie können wir die Produktion unserer Inhalte maximal effizient und zielgerichtet gestalten?
  • Wie identifizieren wir laufend automatisch die für Leser interessantesten und relevantesten Inhalte auf unserer Plattform?
  • Wie personalisieren wir das Plattformerlebnis für unsere Leser mit Blick auf individuelle Interessen und Bedürfnisse sowie unterschiedliche Relevanz von Content?
  • Wie holen wir hinsichtlich der Anzahl Leser, der durchschnittlichen Verweildauer und dem gelesenem Anteil stets das meiste für jeden produzierten, journalistischen Artikel heraus?
  • Mit welchen Ansätzen und Produkten können wir unsere journalistischen Inhalte, unsere Reichweite und Relevanz bestmöglich monetarisieren?
  • Wie können wir laufend wirksamere und attraktivere digitale Werbeprodukte für unsere Kunden entwickeln?
  • Wie nutzen wir unsere Leserdaten für die Entwicklung von User-Profilen und attraktives Predictive Targeting von Werbeprodukten?

 

Merkurist in der Praxis erleben

in Mainz | in Wiesbaden | in Frankfurt

Bei Merkurist: Journalismus als konsequent digitaler Prozess

Journalismus als Prozess3
Back To Top