skip to Main Content

Merkurist bei DIFI-Tagung in Darmstadt

Am 28. Juni machte sich Teresa Conrad, Director Partner Development von Merkurist, auf den Weg nach Darmstadt, um dort bei der DIFI-Tagung zu sprechen. Unter dem Titel „Digitalisierung des Innovationsmanagements: Geschäftsmodell-Innovation; Disruptive Innovationen“ trafen sich namhafte Manager und Wissenschaftler, um in Form von Vorträgen und Diskussionsrunden über innovative Unternehmenspraxis zu reden.

T. Conrad stellte Geschäftsmodell, Technologien und den Skalierungsansatz von Merkurist vor. Sie erläuterte, wie ungeradlinig der Innovationsprozess insbesondere in einem Startup aussieht.

„Innovation bedeutet für uns, sich laufend neu zu erfinden.“

Als Tipp gibt T. Conrad mit auf den Weg: „Bei umwälzenden und mutigen Innovationen darf man bloß nicht zu stark auf das Feedback anderer hören. Hätten wir bei Merkurist auf die gehört, die uns ‚gute Ratschläge‘ geben wollten, würde es uns jetzt nicht geben.“ Denn tatsächlich musste sich Merkurist besonders aus dem eigenen Journalisten-Umfeld viel harsche Kritik anhören, die das Unternehmen aber nicht entmutigen konnte, weiterzumachen. T. Conrad durfte sich über positives Feedback aus dem Publikum freuen.

DIFI-Tagung für Innovativ-Denker

Weitere Vorträge der DIFI-Tagung beschäftigten sich beispielsweise mit einer allgemeinen begrifflichen Einführung von Digitalisierung im Innovationsmanagement und wie sich Geschäftsmodelle in der Innovationswelt 4.0 entwickeln. Auch die Schaeffler AG beschrieb am eigenen Beispiel, wie Innovationen im eigenen Geschäftsmodell entstehen und umgesetzt werden.

DIFI, das Forum für Innovationsmanagement, bringt seit 1976 auf rund 200 Tagungen große und mittelgroße Unternehmer zusammen. Auf den Tagungen tauscht man sich über im Kreise von 25–30 Teilnehmern über Erfahrungen und Anregungen im sich wandelnden Unternehmensalltag aus. Unter dem Schirm bestimmter Themen werden Vorträge gehalten, es wird diskutiert und man knüpft neue Kontakte. Organisiert und moderiert wird die DIFI-Tagung von Herrn Prof. Geschka sowie Frau Birgit Lauritzen von Geschka & Partner Unternehmensberatung.

Back To Top